Siedler Online

Category: Simulator Comments: No comments

Die Siedler Online ist ein lustiger Wirtschaftsimulator, der bereits zu den beliebtesten Simulatorspielen zählt. Es geht darum, sich eine Stadt aufzubauen und mit der Zeit sein eigenes Königreich zu erschaffen. Die Grafik ist sehr gut. Trotz des Aufbau-Prinzips ist das Hauptziel die militärische Überlegenheit gegenüber dem Computer-Gegner oder dem menschlichen Gegner.

Spielstart

Zu Beginn des Spieles beginnt ihr mit einer Burg, die eine kleine Fläche der Karte, auf der ihr spielt, kontrolliert. In der Burg lagert ihr Rohstoffe und Arbeiter wohnen in ihr. Die Arbeiter errichten mit den Rohstoffen die Gebäude, die u.a. zur Erzeugung weiterer Rohstoffe dienen. Zuerst sollte man Gebäude errichten, die Steine und Holzbretter produzieren. Granit kann von in der Landschaft liegenden Steinen oder durch entsprechende Granitminen gewonnen werden. Holzbretter werden in einem Sägewerk hergestellt. Die Baumstämme, die dazu nötig sind, fällt ein Holzfäller. Die Aufforstung des Waldes übernimmt der Förster.

Eroberungen Vorantreiben

Um weitere Landstriche der Karte zu entdecken, müssen Militärgebäude wie z.B. Wachtürme oder Burgen gebaut werden. Für die Besetzung der Burgen werden Soldaten benötigt. Um diese auszubilden, benötigt ihr wiederum Waffen. Dabei hilft eine Waffenschmiede, die aus Roheisen und Kohle, Schwerter und Schilde macht. Für die Roheisengewinnung benötigt ihr noch ein Bergwerk und Arbeiter, die den Abbau vorantreiben. Die Minenarbeiter selbst benötigen Nahrungsmittel. Dies sind beispielsweise Fische, Brot und Fleisch. Kaum vorstellbar aber auch die müsst ihr produzieren. Was für ein Wunder. Durch Gold können Soldaten dann noch befördert werden. Und jetzt noch eine Hintergrundgeschichte: Am 27. Juli 2010 gab Ubisoft den Start der Closed-Beta-Version des Spiels „Die Siedler Online” bekannt. Meiner Meinung nach ist die Siedler Online ein zu Beginn langweiliges Spiel aber je höher ihr kommt, desto mehr Spaß macht es.

Wenn ihr das Spiel spielen wollt, dann geht auf: www.diesiedleronline.de/

Kommentar